Home Navigationspfeil Navigationspfeil DrafdInfo200012_Topographie

 Gerhard Langguth:

Topographie ohne Terror

 Seit mehreren Jahren gibt es sie, Proteste dagegen wurden bisher außerhalb der Öffentlichkeit abgewürgt, nun haben wir den Protest in die Öffentlichkeit getragen. Ich spreche von der "Geschichtsmeile Wilhelmstraße" in Berlin-Mitte.

Über die gesamte Länge der Wilhelmstraße, zwischen Kochstraße und Unter den Linden, stehen gläserne Stelen, die an die ehemals dort befindlichen Gebäude erinnern sollen. Hier war bis zur Niederlage des deutschen Faschismus die Machtzentrale des Deutschen Reiches konzentriert. Angefangen von Reichskanzler Bismarck bis zu "Reichskanzler Hitler" werden hier fast immer kommentarlos Daten und Funktionen zu Personen genannt, die in diesen Häusern tätig waren.

* Adolf Hitler, Portraitfoto
* Joseph Goebbels, mit 2 Fotos Reichspropagandaminister
* Joachim von Ribbentrop, mit Foto
* Hermann Göring, mit Foto als Reichsluftmarschall (direkt neben dem Eingang zur "Grundschule am Brandenburger Tor"
* Konstantin Freiherr von Neurath, mit Foto, Reichsaußenminister bis 1938
* Wilhelm Frick, mit Foto, Reichsinnenminister
* Otto Meissner, mit Foto, 1920-1945 Leiter des Büros des Reichspräsidenten, erst unter Hindenburg, dann unter Hitler
* Richard Walter Darré, mit Foto, Reichsernährungsminister, Leiter des "Reichsbauernstandes" und Leiter des SS-Rasse- und Siedlungshauptamtes
* Heinrich Himmler, Reichsführer SS, mit Foto in SS-Uniform

 

* Reinhard Heydrich, Reichsführer SD und Chef der GESTAPO, mit Foto in SS-Uniform (hier ein Kommentar zur GESTAPO-Zentrale)
* Hinweis auf das "Angriff-Haus", dem Sitz der Zeitung "Der Angriff", welche seit 1927 von Goebbels herausgegeben wurde

Ausländische Touristen filmen und fotografieren diese Stelen und nehmen so ein Bild mit nach Hause, das zeigt, dass in Deutschland Nazigrößen wieder hoffähig werden. Geschichte von Gebäuden kann sich nicht darauf reduzieren zu sagen, wer in diesen Gebäuden gewirkt hat, man muss auch etwas dazu sagen, welche Auswirkungen dies auf Deutschland, Europa und die Welt hat. Und wenn es der Satz ist "... wurde durch das Internationale Militärtribunal in Nürnberg als Hauptkriegsverbrecher zum Tode verurteilt." Dies würde Klarheit bei Göring, Frick und von Ribbentrop bringen, bei Hitler, Goebbels, Himmler könnte stehen: "... entzog sich seiner Verantwortung für die Verbrechen gegen die Menschlichkeit durch Selbstmord."

Kanzler Schröder ruft zum "Aufstand der Anständigen" gegen rechte Gewalt und Rassismus, ich verstehe den Protest gegen diese Art von Topographie ohne Terror als diesen "Aufstand der Anständigen".

Auftraggeber für die "Geschichtsmeile" ist die Senatsverwaltung für Bau- und Wohnungswesen. Ausführender ist die Stiftung "Topographie des Terrors".

Im Jahr 2000 haben Bilder von Nazikriegsverbrechern, ohne Hinweis auf diese Verbrechen in der Öffentlichkeit nichts zu suchen!

Siehe auch http://www.topographie.de/wilhelmstr/.