Home Navigationspfeil News Navigationspfeil Einen Strauß zum Gedenken

Hermine Pulvermacher

ist Kämpferin der Résistance, Ritter der Französischen Ehrenlegion.
Von 1962 bis 1999 war sie Geschäftsführerin der kommunistischen Fraktion der Nationalversammlung.

Hermine Pulvermacher: Einen Strauß zum Gedenken

Am 4. Februar verstarb Kurt Hälker in Berlin

Die Nachricht von deinem Tod hat uns sehr traurig gemacht. Hätten wir nicht hier sein können, um von dir Abschied zu nehmen, es wäre für uns ungleich schmerzlicher gewesen. Kurt, jetzt, wo Du uns verlassen hast, wollen wir dir sagen, wie stolz wir sind, dich gekannt zu haben. Wir werden nie vergessen können, dass du dieser junge deutsche Soldat warst, der während der Besatzung in Paris, aller Gefahren zum Trotz, den Weg des Kampfes gefunden hat, in die Reihen der französischen Résistance, den Weg der Ehre, den Weg des Kampfes gegen den deutschen Faschismus.Wir werden nie vergessen, wie sehr du dein Leben lang dafür gewirkt hast, dass die jungen Deutschen und alle jungen Menschen die Wahrheit über die Schrecken der Naziherrschaft erfahren.

Es war im Juni 1956, als Léon und ich dich im Sekretariat des Deutschen Friedensrates kennen lernten. Da hast du zu mir gesagt: „Ich habe die Wehrmachtsuniform getragen.« Und du schautest mich traurig an. Ohne Grund!

Mit Wehmut kommen mir die Erinnerungen an unsere letzte Begegnung in den Sinn. Besonders an den Tag, als wir am Mont Valérien waren, der Folterstätte so vieler Partisanen, auch der des armenischen Dichters Manouchian, der von den Nazis erschossen wurde und der in seinem Abschiedsbrief schrieb: „Ich sterbe ohne Hass in mir auf das deutsche Volk.« Du warst immer aktiv und ein unermüdlicher Streiter. Du hast die Initiative ergriffen und den Direktor des Lycée La Fontaine aufgesucht, wo du während des Krieges kaserniert warst. Dir ist es zu verdanken, dass es zu Begegnungen mit den Schülerinnen und Schülern kam, denen du vom Widerstand deutscher Patrioten in Frankreich erzähltest. Auch vor den Schülern der deutschen Schule in Paris hast du gesprochen. Und dann sind diese Schüler an deiner Seite zum Mont Valérian gegangen, wo sie Blumen niedergelegt haben im Gedenken an die Kämpfer der Résistance, die dort von deutschen Soldaten erschossen worden sind. Kurt, deine vielen Freunde, deine Kameraden der DRAFD haben dein Leben gewürdigt, so wie du es verdient hast. Diesen Ehrungen möchte ich die unserer Kameraden von der Francs-Tireurs et Partisans, Mouvment des Ouvriers Immigrés hinzufügen, von der FTPMOI, jener Maquisarden, an deren Seite du in den Reihen der französischen Résistance gegen den deutschen Faschismus gekämpft hast. Ihre Überlebenden werden dich nie vergessen. Es war für sie eine Ehrenpflicht, einen Strauß an deinem Grab niederzulegen.

 

Hermine Pulvermacher